Wenn man ein Bett für ein Kind braucht, gibt es viel zu beachten. Man muss sich vor dem Kauf genau informieren und die verschiedenen Typen der Betten genau ansehen. Bald schon wird man auf Kinder Boxspringbetten stoßen. Aber was gilt es zu beachten? Diese und weitere Fragen werden nun im Kinder Boxspringbett Ratgeber beantwortet.

Allgemeines

Ein Boxspringbett bedeutet, dass sich spezielle Federkerne in der Matratze befinden. Jene federn das Körpergewicht ab, was das typische Gefühl auslöst. Viele Menschen schwören darauf, andere bevorzugen lieber eine normale Matratze. Aber nun zu den Kriterien für Kinder.

Alternativen

Beistellbett fürs Boxspringbett ist eine gute Möglichkeit, wenn nur die Eltern in dieser Matratzenform schlafen wollen.

Matratze

Sehr wichtig ist es, dass das Kinder Boxspringbett die richtige Matratze hat. Da das Kind immerhin die gesamte Nacht auf dem Bett verbringt, ist es sehr wichtig. Eine Matratze für Kinder darf nicht zu hart sein, sondern weich. Matratzen, die sich für Personen mit 70 – 80 Kilo eignen, sind diejenigen, die man auch für ein Kind nehmen sollte. Es gibt auch noch spezielle Ummantelungen der Matratze, die auch gerne für Kinder verwendet werden.

Ebenfalls zu beachten ist der Body-Mass-Index. Wenn man also ein Bett für einen Elfjährigen kauft und man davon ausgeht, dass der BMI gleich bleibt, kann der Härtegrad auch gleichbleiben. Wenn aber signifikante Unterschiede im Laufe der Jahre feststellbar werden, muss man das unbedingt beachten und die Matratze anpassen. Wenn das der Fall ist, muss man den Matratzenkern austauschen, da die Matratze zu weich wird.

Größe

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Bett zwar zu groß sein kann, aber auf keinen Fall zu klein. Wenn das Kind noch eher jung ist, sollte man zu einem kleinerem Bett greifen. Wenn aber das Teenager-Alter bereits erreicht wurde, ist es bekannt, dass die Körpergröße sich verändert. So muss auch das Bett entsprechend groß sein. Falls das Bett viele Jahre dienen soll, muss man vorausschauend kaufen: Auch wenn der Teenager größer wird, muss er noch genügend Platz haben.

Topper

Auf einem Boxspringbett befindet sich eine etwa 10 Centimeter hohe Schaumkernschicht, die man Topper nennt. Jene muss bei Kindern weicher nachgeben, jedoch darf das Kind auch nicht versinken. Um dem entgegenzuwirken muss man einen dünneren Topper auswählen. Wenn das Kind gerne härter liegt, sollte man zum Material Kaltschaum greifen, während Klimalatex einen weichen Schlafkomfort verspricht. Viskoschaum eignet sich eigentlich nur für ältere Menschen, die eventuell Gelenkprobleme haben.

Eigene Wünsche

Selbstverständlich darf auch das Aussehen nicht zu kurz kommen. Hier können die Kinder auch selbst mitentscheiden, wenn sie etwas ganz Spezielles wollen. Angefangen bei der Farbe des Stoffes bis hin zum Design des Bezuges, vieles kann individualisiert werden. Auch schon viele Möbelhäuser und Onlinehändler haben diese Option. Es ist aber auch wichtig, dass ein Gleichgewicht zwischen den Wünschen der Kinder und den Anforderungen des jeweiligen Alters gefunden wird.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es Vieles beim Kauf zu beachten gibt. In diesem Kinder Boxspringbett Ratgeber wurden nur ein paar erwähnt, die hauptsächlich wichtig sind. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf unbedingt genau informieren, da es ansonsten zu Folgen kommen kann. Deswegen sollte man nichts überstürzen und Dinge vielleicht doppelt besprechen und überdenken.

Boxspringbett für Kinder & Jugendliche Boxspringbett Empfehlung

Schnuller Empfehlung